1000 Äcker für die Zukunft

Unsere Äcker dienen nicht nur der Nahrungs- und Futtermittelproduktion, sondern können Orte hoher genetischer und ökologischer Diversiät darstellen. Äcker mit einer hohen Artenvielfalt erfüllen Grundwasser- und Klimaschutzfunktionen, bieten Schutz vor Bodenerosion und erfüllen nicht zuletzt auch Funktionen als Erholungsraum für den Menschen. 
Allerdings hat sich in Mittel- und Norddeutschland die Artenvielfalt der Ackerwildkräuter im Feldinneren im Mittel um 70 %, die Deckung um  90 % gegenüber den 1950/60er-Jahren reduziert.
Im neuen Projekt "1000 Äcker für die Zukunft" soll ein Schutzackerkonzept in Brandenburg umgesetzt, weiterentwickelt und langfristig gesichert werden. Die standörtlichen Gegebenheiten werden dabei ebenso berücksichtigt wie sozioökonomische Rahmenbedingungen. Die relevanten Akteur*innen aus Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz, Behörden, Wasser- und Bodenverbänden und Kommunen werden im Rahmen des Projekts identifiziert, vernetzt und in die Umsetzung eingebunden.

Laufzeit:
Januar 2023 - Dezember 2024
gefördert durch: Richtlinie Zusammenarbeit über EU-ELER-Fördermittel
Ansprechpartnerin: Anne Brandenburger (annebrandenburger[at]lpv-potsdamer-kulturlandschaft.de)